• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Modernes Folienwerk auf einstigem Buderus-Areal

Wirtschaft Saxa Packaging hat in Neukirchen die Produktion gestartet

Neukirchen. 

Neukirchen. Die Beschilderung am Haupttor des ehemaligen Buderus-Werkes an der Neukirchener Hauptstraße hat es bereits angekündigt, dass sich auf dem 120 Hektar großen Gelände etwas tut. Am vergangenen Freitag gab es nun den offiziellen Startschuss für das neue Folienwerk des Unternehmens Saxa Packaging GmbH. "Wir haben zum einen vorhandene Hallen der Bosch-Thermotechnik genutzt und zum anderen auf dem Gelände einen Millionenbetrag in den Neubau einer knapp 25 Meter hohen Produktionshalle investiert", erklärte Geschäftsführer Robby Beckert vor den Gästen, zu denen neben Landrat Christoph Scheurer und Bürgermeisterin Ines Liebald unter anderem auch Sachsens Finanzminister Mathias Haß gehörte.

Neue, hochmoderne Produktions-Anlagen

In der neuen Halle sind drei hochmoderne Anlagen für die Produktion von drei-, fünf- und siebenschichtigen Kunststofffolien untergebracht. "Die Verpackungsfolien finden Anwendung in der Lebensmittel-, Automobil-, Elektronik- und der Baubranche", sagte Robby Beckert, der zunächst eine Jahresproduktion von rund 10.000 Tonnen kalkuliert hat. "Wir sind für den wachsenden Markt von Verpackungsfolien bestens aufgestellt", betonte der Geschäftsführer. Momentan arbeiten im neuen Unternehmen an der Neukirchener Hauptstraße knapp 40 Leute.

Vor den Verpackungsfolien wurden auf dem Areal seit Anfang der 1970er Jahre Heizkörper hergestellt. 2014 wurde das Werk geschlossen, anschließend übernahm eine Immobilien-Gesellschaft das Geschick der Fläche inmitten der Gemeinde. Verschiedene Hallen wurden seitdem vermietet, die ehemalige Betriebskantine durch den Langenhessener Dorfladen "Grünes Tal" wieder in Betrieb genommen.



Prospekte