Morgen gegen Bensheim-Auerbach

Handball Zwickau verliert zuhause gegen Berlin

Zwickau. 

Morgen treten die Mädels des BSV Sachsen 16 Uhr in Bensheim-Auerbach an. Gegen den derzeit Tabellenachten der zweiten Handballbundesliga ist Wiedergutmachung angesagt. Denn die Westsachsen verloren am vergangenen Wochenende ihr erst zweites Spiel der Saison gegen die Füchse Berlin. Das Team von Trainer Dietmar Rösicke setzte sich beim BSV Sachsen Zwickau vor 450 Zuschauern mit 30:28 (16:15) durch. Berlin war besser in die Partie gestartet und führte schnell mit 7:4 (16. Minute) und 10:5 (19.). Zwickau ließ sich davon aber nicht aus der Ruhe bringen und hatte bis kurz vor dem Pausenpfiff zum 15:15 (30.) ausgeglichen. In der zweiten Hälfte schien die Partie in eine ähnliche Richtung wie in Spielabschnitt eins zu verlaufen. Die Füchse führten mit 19:16 (34.). Dann bliesen die Gastgeberinnen von Trainer Norman Rentsch aber erneut zur Aufholjagd und überflügelten diesmal das Team aus der Hauptstadt zur 27:24-Führung. Geschwächt durch den verletzungsbedingten Ausfall von Annika List, die sich in der vergangenen Partie einen Kreuzbandriss im Knie zugezogen hatte, musste Zwickau dem hohen Kraftaufwand am Ende Tribut zollen. Zwar stand es in der 55. Minute 28:28, doch dann gelangen den Berlinerinnen noch zwei entscheidende Tore zum Sieg. msz