MotoGP-Star Ralf Waldmann ist tot

Motorsport Erfolgreicher Rennfahrer starb wohl an Herzinfarkt

Ralf Waldmann am Sachsenring bei der MotoGP. Foto: Ralph Köhler/ Propicures

Hohenstein-Ernstthal/ Hagen. Fans des Motorsports trauern. Wie die Süddeutsche Zeitung heute schreibt ist der zweimalige Motorrad-Vizeweltmeister Ralf Waldmann gestern im Alter von nur 51 Jahren verstorben. Die Todesursache sei bislang ungeklärt. Medienberichten zufolge wird ein Herzinfarkt vermutet.

"Schweren Herzens nehmen wir Abschied von unserem MotoGP-Experten Ralf Waldmann. Du warst ein großer Sportsmann und ein toller Kollege. Wir werden Dich vermissen. Unser Beileid und Mitgefühl gilt der Familie Waldmann", schreibt der Fernsehsender Eurosport auf seiner Facebookseite. Waldmann holte in seiner Karriere 20 GP-Siege und erreichte 50 Podestplazierungen.