Motorradnachwuchs in Mülsen: 6. AMC Rennen lockt Talente

MOTORSPORT Vorschau auf das 6. AMC Pocket- und Mini-Bike-Rennen in der Arena E

Mülsen. 

Mülsen. Am morgigen Samstag, dem 8. Juni, kommt der deutsche Motorradnachwuchs wieder in Westsachen zum Zug. Dann geht in der Arena E in Mülsen das "6. AMC Pocket- und Mini-Bike-Rennen" des AMC Sachsenring über die Bühne.

Beim dritten Saisonlauf der beiden Nachwuchs-Serien ADAC Mini Bike Cup und ADAC Pocket Bike Cup sind insgesamt vier Rennklassen am Start. Während die deutsche Pocket-Bike-Serie in nur einer Klasse ausgetragen wird, kommen in Sachen Mini-Bikes die MiniGP 190, MiniGP 160 und Junior zur Austragung. Das Beste daran ist, dass in allen Kategorien Talente des AMC Sachsenring mit Sieg-Chancen, teilweise sogar als Tabellenführer anreisen.

Rennen mit zwei Wertungen

In den Klassen MiniGP 190 und MiniGP 160 geht es außer um die Titel für die Protagonisten darum, sich mit einer Top-Platzierung am Saisonende einen Startplatz für das große Weltfinale der weltweit gestreuten Einheits-MiniGP-Regionalserien im November in Valencia zu sichern.

Nach den ersten beiden Veranstaltungen der deutschen Serie in Oschersleben und im tschechischen Cheb kommt Robin Siegert aus (Pockau-)Lengefeld als Gesamtführender der 190er-Klasse des ADAC Mini Bike Cups nach Mülsen. Das Mühlhausener AMC-Sachsenring-Mitglied Fynn Kratochwil ist aktuell Gesamtzweiter vor Jason Rudolph aus St. Egidien. Anders sieht es in der MiniGP-Wertung aus, denn zu dieser wurden bisher nur die Rennen in Cheb gewertet. In dieser führt ebenfalls Robin Siegert, allerdings vor Jason Rudolph, dem Dänen Anton Eilersen und Fynn Kratochwil, der in Folge eines Sturzes schon einen Nuller schrieb. Außerdem am Start sind hier die weiteren AMC-Fahrer/innen Smilla Göttlich (Eibau), Linn Vogel (Neukirchen bei Chemnitz), Manuel Kröner (Werdau) und Kai Hummel (Auerbach OT Rebesgrün).

In der MiniGP 160 gab es mit Ole Säuberlich aus Bad Blankenburg, der ebenfalls unter der Flagge des AMC Sachsenring startet, einen Seriensieger. Logisch, dass er demzufolge beide Wertungen ADAC Mini Bike Cup und MiniGP 160 anführt. Zweiter ist sein AMC-Klubkamerad Danny Hinkelmann aus Königsfeld, gefolgt vom Glauchauer Fillin Lorenz, Lenny Valentino Jentsch aus Chemnitz, Collin Langer aus Neuhausen und Phil Claußnitzer aus Deutschneudorf. In der MiniGP-Wertung mit nur den beiden Rennen in Cheb haben Collin Langer und Lenny Valentino Jentsch die Plätze vier und fünf getauscht. Alle anderen liegen auf den gleichen Positionen.

Auch bei den Mini Bike Junioren gab es bisher einen Seriensieger, der ebenfalls unter der Flagge des AMC Sachsenring fährt - Paul Weinhold. Zweiter hinter dem Dresdner ist der Berliner Phil Romano Köster, und der von den Pocket Bikes aufgestiegene Meeraner Till Trinks rangiert derzeit auf Tabellenplatz drei. Des Weiteren kommen bei den Junioren Ron Richter aus Oelsnitz/Erzg. sowie die Chemnitzer Karl Henry Todorovic, Nick Goldammer und Pepe P. Weinhold in den Genuss eines Heimspiels.

Motorräder im Taschen-Format

Bei den Jüngsten und Kleinsten mit ihren Motorrädern im Taschen-Format hat Alwin Munzert aus Mülsen bisher alle Rennen gewonnen. Auf Tabellenrang zwei liegt sein AMC-Clubkamerad Moritz Härtlein aus Neukirchen/Erzg. Bisher mit einigen technischen Defekten unter Wert geschlagen wurde James Rudolph, der kleine Bruder des 190er-Mini-Bikers Jason Rudolph. Komplettiert wird die AMC-Pocket-Bike-Garde vom Geraer Levi Uhlig und dem Hohenstein-Ernstthaler Kimi Bechler.

Los geht es morgen ab 8.30 Uhr mit den Trainings aller Klassen, an die sich nach der gut einstündigen Mittagspause ab 14 Uhr die je zwei Rennen pro Klasse anschließen. Der Eintritt ist frei.

  Newsletter abonnieren

Euer News-Tipp an die Redaktion