Mühlenrad sorgt für besonderes Flair

Sauna-Besuch Besucher schwitzen bei unterschiedlichen Aufgüssen

Werdau. Das Webalu hat seine Sauna-Landschaft erweitert: Die Besucher können künftig auch in einer Blockhüte aus finnischem Kelo-Holz schwitzen. Darin finden bis zu 15 Personen einen Platz. Die Kosten belaufen sich auf rund 140.000 Euro. Als Besonderheit der neuen Sauna-Landschaft gilt ein Mühlenrad. Es wird im Halb-Stunden-Rhythmus in Gang gesetzt - damit kommt es stets in den gleichen Zeitabständen zu einem neuen Aufguss. "Das Mühlenrad stellt eine besondere Attraktion in der Sauna dar. Wir rechnen deshalb mit einem großen Interesse der Gäste", berichtete Objektleiter Jens Schubert.

In den anderen Saunen, die in der Einrichtung an der Ziegelstraße genutzt werden können, setzen die Mitarbeiter auf einen stündlich wechselnden "Aufgussplan". Im November und im Dezember beginnt das "Schwitzen" um 11 Uhr mit einem Duft von Moschus. 15 Uhr heißt es dann "kurz und knackig" - der Geruch von Kiefer, Fichte und Tanne steigt in die Nasen. 19 Uhr lautet das Motto "Sehnsucht nach Wärme". Dahinter verbirgt sich ein Aufguss, der Erinnerungen an einen Kurzurlaub in einer Blütenwelt von Orchideen, Lavendel und Rosen aufkommen lässt. Der Tag klingt 21 Uhr mit einem beruhigenden Aufguss mit Kamille, Melisse oder Sandelholz aus. Zum Programm des Webalu gehört an jedem dritten Freitag im Monat die Veranstaltung "Lange Webalu-Saunanacht". Dann können die Besucher von 19 bis 24 Uhr schwitzen. Zudem wird ab 21 Uhr zum FKK-Baden bei Kerzenschein eingeladen. Die nächste Saunanacht steht am 16. November im Veranstaltungskalender. Der Sauna-Besuch ist von Montag bis Samstag (10 bis 22 Uhr) und Sonntag (10 bis 20 Uhr) möglich. Mittwochs (ab 16 Uhr) ist Damensauna.