Münzen gehen für bare Münze weg

Jubiläumsbörse Sammler freuen sich über großen Zuspruch

Zwickau. 

Zwickau. Münzen als Kapitalanlage? Sicherlich eine Option Bares relativ sicher anzulegen. "Goldmünzen gehen in Anbetracht des reinen Materialpreises in dieser Hinsicht immer. Aber richtige Sammler, die sich noch mit den historischen Zusammenhängen befassen und ihrem Hobby systematisch nachgehen, werden leider immer weniger", schätzte Rüdiger Tanneberger ein. Der 79-Jährige hatte den Hut für die 25. Münz- und Sammlerbörse des Zwickauer Münzvereines auf.

Jubiläumsbörse erfreut sich hohem Zuspruch

Obwohl die Mitgliederzahlen seit Jahren rückläufig sind, durften er und seine derzeit zehn Mitstreiter sich über einen guten Zuspruch zur Jubiläumsbörse freuen. Immerhin boten in der "Neuen Welt" 31 Händler und Sammler aus ganz Deutschland an ihren Ständen Münzen, Abzeichen, Briefmarken und Postkarten an.

Tauschen, sammeln und zusammenkommen

Unter ihnen mit dem 83-jährigen Peter Haase auch ein Zwickauer Urgestein. "Mir geht es nicht ums Geldverdienen. Es ist immer eine feine Sache, wenn man etwas tauschen oder sich mit anderen Sammlern unterhalten kann. Das macht das Sammeln ja so schön", sagte er. Ähnlich sah das Besucher Rudi Herbst aus Gera. "Ich erfreue mich an meiner Sammlung. Das Ganze ist für mich ein reines Hobby und kein Geschäft", betonte der 68-Jährige.