Musiker mit Leib und Seele

Vorgestellt Eberhard Viehweger ist Leiter der Zwickauer Salonmusikanten

musiker-mit-leib-und-seele
Eberhard Vieweger (2.v.r.) mit seinen Zwickauer Salonmusikanten bei einem ihrer Konzerte im Zwickauer Robert-Schumann-Haus. Foto: Andreas Wohland

Zwickau. Eberhard Viehweger, Gründer und Leiter der Zwickauer Salonmusikanten, wurde am vergangenen Mittwoch 80 Jahre alt. Gefeiert wurde der runde Geburtstag am Samstag - gemeinsam mit der Familie und natürlich den Salonmusikanten, zu denen auch Viehwegers Ehefrau Barbara gehört. Sie hatte der gebürtige Plauener beim Musikstudium am Robert-Schumann-Konservatorium kennen und lieben gelernt. Der langjährige Konzertmeister des Philharmonischen Orchesters Zwickau gründete die Zwickauer Salonmusikanten 1994. Seit Jahren sind alle Konzerte des Orchesters im Nu ausverkauft, so wie bereits alle sieben Neujahrskonzerte, die die Salonmusikanten zwischen dem 17. Januar und 4. Februar im Robert-Schumann-Haus geben werden.

"Das freut uns natürlich sehr; wie auch die immer wieder an uns herangetragene Bitte: ,Hören Sie ja nicht auf!'", sagt der Jubilar, der für die Konzertprogramme und zusammen mit Walter Emmerlich für die Arrangements verantwortlich ist.

"Unser Debüt gaben wir vor 22 Jahren bei stürmischem Wetter vor dem Gewandhaus, wo uns zum Tag der offenen Tür des Theaters die Noten ständig wegflogen. Unser erstes Konzert hatten wir im Autohaus Lueg, da hatten wir noch Sorge, ob wir genügend Repertoire für eine Stunde haben. Inzwischen haben wir mehr als 500 Titel einstudiert", sagt der passionierte Musiker, der als Kind von seiner Mutter, einer Operetten-Liebhaberin, in die Welt des Musiktheaters eingeführt wurde. Mit acht Jahren kam er an die Fachgrundschule für Musik in Burgstädt. Sein erstes Engagement führte den mittlerweile in Oberplanitz lebenden Eberhard Viehweger zum Orchester von Annaberg-Buchholz (2. Konzertmeister). Danach war er 1. Konzertmeister im Theater Werdau (Sitz Crimmitschau) und schließlich an den Bühnen der Stadt Zwickau.