Mutmaßlicher Reifenstecher von Lichtenstein gefasst

Polizei 273 Straftaten seit Oktober 2013

mutmasslicher-reifenstecher-von-lichtenstein-gefasst
Foto: Harry Härtel/ Härtelpress

Zwickau. Der Ermittlungsgruppe "Reifenstecher Lichtenstein" der Zwickauer Kriminalpolizei ist es in enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Zwickau nach umfangreichen und zeitintensiven Ermittlungen gelungen, den mutmaßlichen Reifenstecher von Lichtenstein zu fassen.

Es handelt sich um einen 55-jährigen Lichtensteiner. Er steht um dringenden Verdacht, im Zeitraum von Oktober 2013 bis September 2018 insgesamt 273 Sachbeschädigungen an Fahrzeugen im Lichtensteiner Stadtgebiet durch Reifenstechen begangen zu haben. Der entstandene Sachschaden beläuft sich insgesamt auf etwa 33.000 Euro.

Nachdem sich aufgrund der kriminalpolizeilichen Ermittlungen Verdachtsmomente gegen den 55-Jährigen erhärteten, erfolgte Anfang des Monats bei ihm eine richterlich angeordnete Wohnungsdurchsuchung. Dabei konnten die Ermittler weitere entscheidende Erkenntnisse gewinnen, sodass der nun dringende Tatverdacht begründet ist. Weitere Details wurden derzeit noch nicht bekanntgegeben, die Ermittlungen dauern an.