Nach 125 Jahren Dornröschenschlaf: Brunnenfest in Wildenfels

Veranstaltung Jährliches Fest seit Instandsetzung 2007

nach-125-jahren-dornroeschenschlaf-brunnenfest-in-wildenfels
Annett Möckel und Günter Wolf freuen sich, dass der wiederbelebte Brunnen bei den Schlossbesuchern so gut ankommt. Foto: A. Wohland

Wildenfels. Bereits zum zwölften Mal hatte der Freundeskreis Schloss Wildenfels am Freitag zu seinem traditionellen Brunnenfest in den Park des einstigen Adelssitzes eingeladen. Die Geschichte dieser Veranstaltung ist eng mit dem Plauener Klempnermeister Günter Wolf verbunden. "Seinem Fachwissen und handwerklichen Können ist es zu verdanken, dass unser Brunnen heute wieder so schön sprudelt und zum herrlichen Ambiente des Parks beiträgt", sagte Annett Möckel, Mitglied im Vorstand des Freundeskreises.

Vor seiner Instandsetzung lag der Brunnen gut 125 Jahre im Dornröschenschlaf. "Durch Zufall habe ich auf einer Veranstaltung den Vorsitzenden des Freundeskreises, Karl Weiß, getroffen. Wir sind ins Gespräch gekommen und dabei kam die Rede auch auf den brachliegenden Brunnen. Es hat mich gereizt, ihn wieder zum Leben zu erwecken", sagte der 76-jährige Vogtländer.

2007 konnte der Brunnen wieder in Betrieb genommen werden. Der seinerzeit große Besucherzuspruch veranlasste den Freundeskreis, jährlich zu einem Brunnenfest einzuladen.