• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Nach Automaten-Sprengung: Tausende Euro lagen vor Sparkasse

Polizei Anwohner hörten einen Knall und sahen ein Fahrzeug flüchten

Hohenstein-Ernstthal. 

Hohenstein-Ernstthal. In der Nacht zum heutigen Samstag, nach 3 Uhr, wurden in Hohenstein-Ernstthal zwei Geldautomaten der Sparkasse Chemnitz in der Dresdner Straße gesprengt. Die Automaten befanden sich im Gebäude eines Lebensmitteldiscounters. Das Gebäude ist unbewohnt. Durch die große Wucht wurde der komplette Raum zerstört und die große Scheibe aus der Verankerung gerissen. Eine Geldkassette aus einem der beiden Automaten schlug durch die Fensterscheibe auf dem Parkplatz.

Teile des Gebäudes waren durch die Explosion einsturzgefährdet. Anwohner hörten einen lauten Knall und riefen die Polizei.  Vor dem Gebäude sammelten die Beamten gegen 6 Uhr nach der Spurensicherung mehrere zehntausend Euro, fast alles in 50 Euro Scheinen, ein. Die FFW Hohenstein-Ernstthal hat mit Hilfe eines Schlüsseldienstes den Strom abstellen können. Dies war notwendig, da alle Kabel von der Decke gekommen sind.

Anwohner hatten bemerkt, dass ein dunkler PKW Kombi oder Pick-up unmittelbar nach der Explosion mit lauten Motorengeräuschen fluchtartig in Richtung Wüstenbrand fuhr. Mit welchen Mitteln die Explosion herbeigeführt wurde, ist derzeit noch nicht bekannt. Auch zur Höhe des Stehl- und Sachschadens liegen noch keine Informationen vor. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Zwickau unter 0375 4284480 entgegen.



Prospekte