Nach Gas-Havarie kehrt die Normalität langsam zurück

Bildung 48 Schüler in Kliniken der Umgebung

nach-gas-havarie-kehrt-die-normalitaet-langsam-zurueck
Foto: Dr. Heinz Linke/Getty Images

Glauchau . Die mündlichen Englisch-Prüfungen haben am Mittwoch planmäßig an der Wehrdigtschule stattgefunden. Nachdem die Bildungseinrichtung am Dienstag nach einer Gas-Havarie evakuiert werden musste, ist in der Oberschule nun ganz langsam die Normalität zurückgekehrt.

Ein Teil der Plätze in den Klassenzimmern ist an den letzten Tagen aber frei geblieben. "48 Schüler, die über Übelkeit und Unwohlsein geklagt haben, wurden in Krankenhäuser in der Region gebracht. Der Großteil davon bleibt ein bis zwei Tage zur Beobachtung in den Kliniken", sagte Schulleiter Bernd Richter. Die Mädchen und Jungen mussten dabei auf Krankenhäuser in der gesamten Region aufgeteilt werden.

An der Wehrdigtschule geht's nun vor allem um die Aufarbeitung des Vorfalls. Zum Gasaustritt war es aufgrund einer Havarie auf einer Baustelle in der Marienstraße gekommen. Danach zog die Gaswolke durch den Wehrdigt. "Wir haben mit den Schülern über die Ereignisse und die Evakuierung gesprochen", sagt Richter, der für rund 90 Schüler eine Unfallmeldung ausfüllen und eine Vielzahl von Medienanfragen beantworten muss.