Nachwuchs-Naturschützer werden ausgebildet

Projekt Kinder erfahren viel über die Tiere und Pflanzen der Heimat

Rödlitz. 

In Sachen Naturschutz tut sich in der Region derzeit einiges. Nicht nur die Naturschutzstation des Landkreises Zwickau, sondern auch Vereine und Verbände sowie engagierte Naturfreunde machen sich für die Belange der Tier- und Pflanzenwelt stark. In Rödlitz wird jetzt auch der Nachwuchs in Sachen Naturschutz geschult, denn seit einigen Wochen läuft hier das Projekt "Junge Naturwächter", das von Petra und Tobias Rietzsch geleitet wird.

Dabei handelt es sich um eine Initiative der Sächsischen Landesstiftung Natur und Umwelt, die im Landkreis Mittelsachsen entstanden ist und nun erstmals auch im Landkreis Zwickau durchgeführt wird. Kinder ab der 1. Klasse werden geschult und lernen so beispielsweise die heimischen Tier- und Pflanzenarten kennen. Themen wie Energie, Nachhaltigkeit, Ressourcen und soziale Kompetenz spielen genauso eine Rolle.

Der Grundstein für eine spätere Initiative soll gelegt werden

"Später können die Kinder zum Beispiel zu ehrenamtlichen Naturschutzhelfern werden. Das ist ab 18 Jahren möglich", erklärt Tobias Rietzsch, der mit dem Projekt "Junge Naturwächter" sozusagen die Nachwuchsarbeit leistet. Dafür gibt es auch Gelder aus dem kürzlich von den Abgeordneten beschlossenen Haushalt des Freistaates Sachsen, der über die Landesstiftung Natur und Umwelt unterschiedliche Maßnahme unterstützt.

In der Naturschutzstation Rödlitztal gibt es aber nicht nur das Bildungsprojekt für Kinder. Der gleichnamige Verein betreibt auch eine Wildtierauffangstation, führt Themenwanderungen durch und berät Kommunen oder Privatpersonen in Sachen Naturschutz. Derzeit gibt es aber auch Sorgen, denn die Heizung der Vereinsräume im einstigen Sportlerheim am ehemaligen Fußballplatz in Rödlitz ist kaputt und muss für mehrere Tausend Euro erneuert werden. Dafür sucht der Verein Spender.

Möglichkeit sich selbst einen Eindruck machen zu können

Wer sich ein Bild von der Arbeit der Naturschutzstation machen will, kann immer donnerstags von 16 bis 18 Uhr in den Vereinsräumen vorbeischauen.