Nachwuchsmusiker eifern um die Wette

Musik Preisträgerkonzert findet am Samstagabend statt

nachwuchsmusiker-eifern-um-die-wette
Nachwuchsmusiker beim Roland-Zimmer-Wettbewerb. Foto: Markus Pfeifer

Hohenstein-Ernstthal. Zum elften Mal findet vom 5. bis 7. April der Roland-Zimmer-Jugendwettbewerb des Saxoniade-Vereins statt. Dabei spielen Nachwuchsmusiker Gitarre, Mandoline und Zither. Am Donnerstagabend treffen sich die Juroren des Wettbewerbs, ehe am Freitag das Vorspielen des Gitarrennachwuchses beginnt.

Am Samstag folgen weitere Wertungsspiele, bei denen nicht nur mit der Gitarre, sondern auch mit der Mandoline und der Zither musiziert wird. Die Leistungen des Nachwuchses werden bewertet. Außerdem gibt es Hinweise, die die Entwicklung der jungen Musiker fördern sollen.

Wettbewerb findet im Lessinggymnasium statt

Auch die Öffentlichkeit ist eingeladen, die Nachwuchskünstler live zu erleben. Hohes Niveau und ausdrucksstarkes Spiel kann das Publikum im Konzert der Preisträger am Samstag in der Aula des Lessing-Gymnasiums in Hohenstein-Ernstthal erleben. Das Preisträgerkonzert beginnt 19 Uhr.

Insgesamt haben sich 45 Teilnehmer im Fach Gitarre gemeldet. Hinzu kommen 16 Mandolinisten und 13 Zitherspieler. Der Wettbewerb findet zum fünften Mal im Lessinggymnasium statt und wird unter anderem vom Kulturraum Vogtland-Zwickau, dem Landkreis Zwickau, der Stadt Hohenstein-Ernstthal und Unternehmen unterstützt.

Nach einer Idee von Gerhard Puhlfürst, dem damaligen Präsidenten des Saxoniade-Vereins, entstand 1998 der Roland-Zimmer-Jugendwettbewerb für Gitarre Solo und Mandoline Solo und wurde zum ersten Mal im Schloss Forderglauchau durchgeführt. Später kamen die Zitherspieler dazu. Heute ist Rudi Stößel der Vorsitzende des Vereins. Er wurde kürzlich einstimmig wiedergewählt.