Nächste Runde in Zwickauer Familiendrama

blaulicht Mario Pecher lässt Wohnhaus seiner Eltern räumen

Zwickau. 

Seit heute Morgen herrscht im Zwickauer Stadtteil Eckersbach großer Tumult. Der Grund dafür: Der SPD-Landtagsabgeordnete Mario Pecher ließ laut Medienberichten das in seinem Besitz befindliche Wohnhaus in der Karl-Marx-Straße zwangsräumen. Zum Einsatz kamen hierbei 40 Polizeibeamte, mehrere Rettungswagen und Tierretter, da sich im Haus auch ein Hund befand.

Dies war nicht der erste Fall dieser Art im anhaltenden Familiendrama. Bereits im Dezember 2017 ließ Pecher die Gaststätte seiner Eltern räumen und später abreißen.