Nahrungsmittel und Hygieneartikel füllen besondere Pakete

Aktion Transporter starten am 26. Dezember

nahrungsmittel-und-hygieneartikel-fuellen-besondere-pakete
Katja Böwe freut sich über die vielen Pakete für die Weihnachtstruck-Aktion. Foto: Frenzel

Werdau. Mehr als 150 Pakete mit Grundnahrungsmitteln und Hygieneartikeln hat der Regionalverband Zwickau/Vogtland der Johanniter-Unfall-Hilfe für die Aktion "Johanniter-Weihnachtstrucker" gesammelt. Daran beteiligt sich der Regionalverband zum ersten Mal. In Bayern läuft sie bereits seit 22 Jahren.

"In vielen unserer Einrichtungen wurden Päckchen abgegeben. Auch die Mitarbeiter unseres Regionalverbandes unterstützen uns bei der Aktion", freut sich Katja Böwe, Pressesprecherin bei den Johannitern. In der Geschäftsstelle in Werdau wurden 41 Päckchen abgegeben. Katja Böwe findet dabei auch lobende Worte für die Unterstützung von den Medien. "Vor allem nach der Berichterstattung im BLICK haben sich viele Leute, die ein Paket abgeben wollen, bei uns gemeldet", sagt sie.

Am zweiten Weihnachtsfeiertag werden die Pakete nun durch zahlreiche ehrenamtliche Helfer der Johanniter mit Lastern nach Albanien, Bosnien und Rumänien gebracht. Dort sollen sie an Hilfebedürftige verteilt werden, um die Grundversorgung während der Wintermonate zu sichern. Auch im nächsten Jahr wird sich der Regionalverband Zwickau/Vogtland wieder an der Aktion "Johanniter-Weihnachtstrucker beteiligen.