Narren übernehmen Schlüssel

Fasching Am Mittwoch Rathaus-Sturm in Crimmitschau und in Werdau

Die Narren aus der Pleiße-Region kommen am 11.11. gleich doppelt auf ihre Kosten. Die Übergabe des Rathaus-Schlüssels findet kurz vor dem Mittag in Werdau und am Nachmittag in Crimmitschau statt. In Werdau muss Oberbürgermeister Stefan Czarnecki (CDU) seinen Schlüssel an die Delegation des Werdauer Faschingsclubs übergeben. Die Aktion ist - wie in den letzten Jahren - um 11.11 Uhr geplant. Die Narren werden die Präsentation auf dem Markt auch nutzen, um für ihre Jubiläumssaison die Werbetrommel zu rühren. Sie sorgen nun schließlich schon seit 20 Jahren auf der Bühne für Stimmung und bei den Kommunalpolitikern für graue Haare.

Gleich drei Faschingsvereine gibt es in den Ortsteilen von Crimmitschau, wo in Langenreinsdorf, Mannichswalde und Blankenhain das Karnevalsgeschäft eine lange Tradition hat. Die Narren aus Blankenhain wollen am Mittwoch um 16.11 Uhr den Schlüssel von Oberbürgermeister Holm Günther (Für Crimmitschau) in ihre Hände bekommen. Wegen den beruflichen Verpflichtungen der Mitglieder steigt die Aktion erst in den Nachmittagsstunden. Dabei ist den Narren aus Blankenhain (fast) jedes Mittel recht - vor einem Jahr führten sie den Stadtchef sogar in Handschellen ab.