Naturstammbau-Experte am Werk

Kettensägenschnitzen Michel Neidhardt trifft die Vorauswahl für die Deutsche Meisterschaft in Ebersbrunn

naturstammbau-experte-am-werk
Michel Neidhardt baut Blockhäuser und schnitzt mit der Kettensäge Kunstwerke. Foto: Nicole Schwalbe

Zwickau/Ebersbrunn. Seit zwei Jahren ist Michel Neidhardt in der Zwickauer Region ansässig und organisiert die Vorauswahl zu den Deutschen Meisterschaften beim Kettensägenschnitzen in Lichtentanne, Ortsteil Ebersbrunn.

Vor 17 Jahren hat sich der gelernte Forstarbeiter im Hoch- und Massivbau selbstständig gemacht. Viele Jahre war er in Deutschland und im Ausland tätig, nun hat ihn die Liebe nach Sachsen verschlagen. Mittlerweile ist der leidenschaftliche Kettensägenschnitzer auch im Naturstamm Blockbau tätig.

"So ein Baumstamm wiegt eine Tonne. Die kann man nur mit einem Kran anheben", sagt Michel Neidhardt. Viele Stämme haben einen Durchmesser von über 50 Zentimetern und eine Länge von gut 10 Metern. Die Blockhäuser, die er baut, baut er auf seinem neuen Firmengelände in Cainsdorf auf, nummeriert die einzelnen Stämme akribisch und baut sie dann wieder auseinander, um sie am Ort des jeweiligen Bauherren wieder aufzubauen.

Der Unternehmer ist zwar über die Sommermonate mit dem Bau der Häuser ausgebucht, aber im Herbst und Winter bietet er für Holzliebhaber Blockbau-Seminare und Kettensägen-Schnitzkurse an. Vom 11. bis 13. August veranstaltet er in diesem Jahr wieder in Ebersbrunn die Vorauswahl zur deutschen Meisterschaft, zu der auch wieder amtierende Weltmeister im Kettensägenschnitzen teilnehmen werden.