• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Neptunfest, Sport und einige Debatten

Freizeit Beliebtes Naherholungsgebiet sorgte für Highlight

Callenberg. 

Callenberg. Am Stausee Oberwald ist bei heißen Temperaturen derzeit viel los. Am vergangenen Wochenende gab es zudem zwei besondere Veranstaltungen. Am Samstag wurde das Stauseefest mit Neptunbesuch und vielen anderen Aktion gefeiert, ehe es am Sonntag beim Langstreckenschwimmen um Bestleistungen ging. Bei angenehmen Temperaturen von 21 Grad im Wasser und 26 Grad im Freien stürzten sich insgesamt 46 Starten in die Fluten und mussten die beachtliche Strecke von 3.000 Metern zurücklegen.

Weltmeisterin gewinn Langstreckenschwimmen

Nicht zu schlagen war dabei einmal mehr eine schnelle Frau, die im Stausee Oberwald schon mehrfach zum Sieg geschwommen ist. Alisa Fatum aus Leipzig, die 37:25 Minuten benötigte, verwies Lennart Günther aus Plauen (39:18) sowie Martin Werner aus Leipzig (40:21) auf die weiteren Medaillenplätze. Die 24-Jährige Siegerin schwamm früher bei Deutschen Meisterschaften mit und holte im März bei den Weltmeisterschaften im Eisschwimmen im russischen Murmansk den Titel über 1000 Meter.

Unmut über Veränderungen rund um Stausee

Im Gegensatz zu den dortigen eisigen Bedingungen ist die Stimmung am Stausee derzeit ziemlich erhitzt. Das neue Tor am Hintereingang, durch das weder Fahrräder noch Kinderwagen passen, sorgt für reichlich Unmut. Die Technik streikt regelmäßig, außerdem wurden die abendlichen Öffnungszeiten eingeschränkt.



Prospekte