• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Neu aufgestelltes Team PrüstelGP stellt sich vor

MOTORSPORT Teampräsentation für alle per Live-Stream

Hohenstein-Ernstthal. 

Hohenstein-Ernstthal. Wenngleich derzeit in Sachen MotoGP noch die relativ inaktive Zwischensaison vorherrscht, richten sich die Blicke längst schon auf den 6. März 2022. Dann beginnt auf dem Losail International Circuit im Wüstenstaat Katar die 74. Saison der Motorrad-(Straßen-)Weltmeisterschaft.

Nachdem die (Fahrer-)Verträge bereits vorm Ende der 2021er-Saison fixiert wurden, galt es in den letzten Wochen die Technik vorzubereiten. Die offiziellen Testfahrten stehen für die Klasse Moto3, und somit auch für den sächsischen Rennstall PrüstelGP, vom 19. bis 21. Februar auf dem Autodromo Internacional do Algarve im portugiesischen Portimao auf dem Programm. Demzufolge laufen auch die Vorbereitungen längst schon wieder auch Hochtouren, schließlich will man sich spätestens ab dem Saisonauftakt bestmöglich präsentieren.

 

Bitte vormerken!

Spätestens seit der Professionalisierung des Motorsports ist es ein guter Brauch, vor der neuen Saison das Team, die Fahrer und das neue Design der Presse, den Sponsoren und der Öffentlichkeit zu präsentieren. So auch für das Rennteam vom Sachsenring, welches in diesem Jahr unter dem neuen Namen CFMOTO Racing PrüstelGP auftreten wird. Natürlich wollte man die Teamvorstellung wieder vor geladenen Gästen und Sponsoren sowie vor Fans durchführen, doch diesem Vorhaben machen auch in diesem Jahr die mit Corona begründeten Maßnahmen einen Strich durch die Rechnung.

Doch um alle Interessierten zumindest indirekt wieder teilhaben zu lassen, hat man auch in diesem Jahr weder Kosten noch Mühen gescheut und zelebriert die offizielle Teamvorstellung für die Saison 2022 via Live-Stream. Moderiert wird diese vom ServusTV-Kommentator Stefan Nebel und startet am kommenden Samstag, dem 22. Januar, um 12:00 Uhr auf dem Team-eigenen Youtube-Kanal www.youtube.com/PruestelGP. Neben dem neuen Bike-Design werden auch die beiden neuen und vielversprechenden Piloten Xavier Artigas und Carlos Tatay, beide 18 Jahre jung und aus Spanien, näher vorgestellt.

 

Hohe Erwartungen mit neuer Technik und neuen Fahrern

Wie der neue Teamname schon verrät, hat sich auch auf der Technikseite viel getan. So konnten sich die Teamverantwortlichen Florian und Ingo Prüstel mit dem chinesischen Motorrad- und Quad-Hersteller CFMOTO auf eine Zusammenarbeit einigen, sodass man vom Status eines (KTM-)Kundenteams zu einem echten Werksteam aufsteigt. Sorgen muss man sich um den neuen Technikpartner keine machen, denn wie bei der Produktion von Motorrädern für Endverbraucher hat der österreichische Hersteller KTM auch in Sachen Rennsport mit seiner erfolgreichen Rennabteilung seine Finger mit im Spiel.

Auch von der neuen Fahrerpaarung verspricht sich das Team CFMOTO Racing PrüstelGP eine Menge, schließlich hat Xavier Artigas bei seinem Grand-Prix-Debüt 2019 in Valencia bereits einen sensationellen Podiumsplatz geschafft und am Ende seiner ersten kompletten WM-Saison 2021 beim Saisonfinale, ebenfalls in Valencia, seinen ersten Grand-Prix-Sieg gefeiert.

Carlos Tatay hat als Gesamtsieger des Red Bull Rookies Cup 2019 und danach einigen Top-10-Plätzen in der Moto3-WM sein Talent ebenfalls schon mehrfach unter Beweis gestellt.

 

Teampräsentation als Konserve für Verhinderte

Wer die Teampräsentation am Samstag um 12 Uhr nicht per Live-Übertragung verfolgen kann, dem steht die Präsentation im Nachgang auch als Video auf der Team-Website www.pruestel.de und den Social-Media-Kanälen zur Verfügung.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!