Neue, barrierefreie Sportstätte kommt

Neubau Zwickau erhält 2,7 Millionen Euro für Sporthalle des Clara-Wieck-Gymnasiums

neue-barrierefreie-sportstaette-kommt
Foto: vm/Getty Images

Zwickau. Die Förderzusage aus Dresden ist da: Am Montag hat der sächsische Umweltstaatssekretär Herbert Wolff den Bescheid nach Zwickau gebracht. 2,7 Millionen Euro sind für die neue Sporthalle des Clara-Wieck-Gymnasiums in Zwickau vorgesehen, finanziert aus dem Förderprogramm "Brücken in die Zukunft".

Zwickaus Oberbürgermeisterin Pia Findeiß nahm den Förderbescheid entgegen. Die Stadt selbst trägt die übrigen Kosten für das Bauvorhaben - rund 1,2 Millionen Euro.

Investitionen in die Zukunft der Kinder sind wichtig

Die neue Sportstätte ist als Stahlkonstruktion mit umlaufendem Flachbau für Sanitär-, Umkleide- und Technikräume konzipiert. Die Einrichtung soll komplett barrierefrei werden. Zum Ende des kommenden Schuljahres, das heißt im Sommer 2018, soll die Zweifeldsporthalle fertig sein, so der bisherige Plan.

"Von den etwa 2200 Projekten, die aus dem Programm 'Brücken in die Zukunft' finanziert werden, kommt fast jedes zweite aus dem Bildungsbereich. Der Neubau für das Clara-Wieck-Gymnasium Zwickau ist dafür ein weiteres Beispiel. Es zeigt erneut, wie wichtig Investitionen in die Zukunft unserer Kinder sind", so der Staatssekretär bei seinem Besuch in Zwickau.