Neue Dekoration für Pyramiden-Areal

Ostermarkt Fraureuth gehört auch in diesem Jahr zu den Stationen des länderübergreifenden Osterpfades

neue-dekoration-fuer-pyramiden-areal
Brigitte Modes (Mitte) und ihre Mitstreiterinnen bereiten die Dekoration f?r den Fraureuther Ostermarkt vor.Foto: Thomas Michel

Fraureuth. Auf dem Platz vor dem Herrenhaus am Fraureuther Fabrikgelände wird es in den kommenden drei Wochen wieder etwas betriebsamer zugehen als sonst. Denn das Areal in der Mitte der Gemeinde gehört auch in diesem Jahr zu den zehn Stationen des thüringisch-sächsischen Osterpfades, wobei die große Osterpyramide erneut das Besuchermagnet sein wird.

Auch die Kleinsten machen mit

"Schon deshalb wollen wir den Platz wieder aufwändig dekorieren und im Vergleich zum letzten Jahr sogar noch eine Schippe drauf legen", sagt Ortsvorsteher Hans-Dieter Jakob, der sich neben einer Reihe von Frauen aus Fraureuth auch die Unterstützung der Kindertagesstätten und des Hortes der Grundschule gesichert hat. "Die Kinder werden in der kommenden Woche an mehreren Tagen im Einsatz sein", verrät der Ortsvorsteher, auf dessen Anwesen die Frauengruppe schon längere Zeit an neuen Dekorationselementen arbeitet.

Mehr als doppelt so viele Eier als letztes Jahr

Beispielsweise entstand ein riesiges Osterei, an dem viele kleine bunte Eier befestigt sein werden. "Insgesamt haben wir in diesem Jahr um die 300 Eier neu bemalt, sodass wir im Vergleich zum letzten Osterfest ungefähr die doppelte Anzahl vorweisen können", freut sich Brigitte Modes, die bei den "Osterfrauen" mehr oder weniger das Sagen hat. Das neue überdimensionale Osterei wird am kommenden Samstag zum Fraureuther Ostermarkt erstmals öffentlich zu sehen sein.

Der Markt vor dem Herrenhaus öffnet um 15 Uhr. Im Haus betreibt die Grundschule wieder ein Schülercafé, auf dem Areal stehen mehrere Verkaufsstände. Unter anderem präsentiert sich mit Cornelia Hellfritzsch eine Töpfermeisterin aus dem thüringischen Teichwolfsramsdorf.

Der kommende Samstag ist offiziell auch der erste Tag des länderübergreifenden Osterpfades, der tags zuvor in Weida eröffnet wird. Zu dem gehört auch wieder der Osterbrunnen in Niederalbertsdorf.