Neue Elektro-Tankstelle am Stadtpark

Elektromobilität Vier Ladesäulen für 15 E-Autos in Limbach

neue-elektro-tankstelle-am-stadtpark
So wie auf dem Bildschirm des Laptops links zu sehen ist, könnte ein Auto so an einer Elektro-Tankstelle geladen werden. Foto: Steffi Hofmann

Limbach-Oberfrohna. Alternative Antriebe und Kraftstoffe sind nach der Dieselkrise wieder gefragt. In Limbach-Oberfrohna dürften die Autogas-Tankstellen noch am meisten genutzt werden, davon stehen im Stadtgebiet mehrere Tanks auf dem Gelände bei Autohäusern und eine Zapfsäule an der Tankstelle Chemnitzer Straße. Bedeutend weniger tanken Erdgas, deshalb gibt es auch nur eine Tanksäule unweit der Shell-Tankstelle an der Straße des Friedens.

Tankkosten betragen 38 Cent/ Kilowattstunde

Aber was ist mit dem gerade hochbejubelten Elektro-Antrieb? Zumindest die Versorgung mit Tanksäulen stimmt. Mittlerweile sind es vier in Limbach-Oberfrohna, erst kürzlich hat das Unternehmen DAN Power eine Station an der Straße Am Stadtpark 22 installiert. Tankt man an einer der Elektro-Tankstellen, zahlt man 38 Cent pro Kilowattstunde. Bei einem Elektro-Auto, das 30 Kilowattstunden braucht, kostet der Ladevorgang somit zwölf Euro.

15 Elektroautos bereits in Limbach unterwegs

Aber wieviel Elektro-Autos sind eigentlich in Limbach-Oberfrohna unterwegs? Laut Landratsamt gerade mal 15. Dazu kommen noch drei Hybrid-Fahrzeuge, die sowohl mit Strom als auch mit Benzin angetrieben werden können. Nimmt man den gesamten Landkreis Zwickau, sind 240 Elektro- und Hybrid-Autos zugelassen. Vergleichsweise wenig, wenn man dagegensetzt, dass im gesamten Landkreis insgesamt eine Viertel Million Autos zugelassen sind.