Neue "Kinderoase" in einem Jahr fertig

Umzug Neubau bekommt Mehrzweckraum und Kinderküche

Crimmitschau. Die Handwerker benötigen für den Neubau der Kindertagesstätte "Kinderoase am Sahnpark" rund 110 Tonnen Stahl, 610 Tonnen Mauerwerk und 1000 Tonnen Beton. Das macht rund 1720 Tonnen Baumaterial und entspricht dem Gesamtgewicht von 1200 Autos.

Im Neubau steht eine Nutzfläche von rund 1500 Quadratmetern zur Verfügung. Das Haus erhält unter anderem Mehrzweckraum, Therapieraum, Ausgabeküche, Hausaufgabenraum und mehrere Kinderküchen. Auf den Umzug freut sich auch Hort-Erzieherin Astrid Borrmann. Die 56-Jährige verbindet viele Erinnerungen mit der Kindertagesstätte "Kinderoase" an der Leipziger Straße. Sie hat zwischen 1963 und 1968 selbst in dem Haus den Hort besucht. Später sammelte die Crimmitschauerin hier als freiwillige Helferin erste Erfahrungen in der Kinderbetreuung. Seit zehn Jahren arbeitet sie als Erzieherin in der Einrichtung und kümmert sich um die Hortbetreuung der Zweitklässler. "Die hohen Räume sind ein Nachteil des Gebäudes. Dadurch geht es manchmal sehr laut zu, wenn die Kinder gemeinsam spielen", erzählt Astrid Borrmann. Das wird sich spätestens im September 2013 ändern. Dann ist der Umzug in den 3,2 Millionen Euro teuren Neubau geplant. Trotz vieler Erinnerungen an das Gebäude kommt bei Astrid Borrmann keine Wehmut auf. "Sie wird durch die Vorfreude auf die Vorteile, die der Neubau bietet, weggewischt", erklärt sie. In der Einrichtung können dann 204 Mädchen und Jungen in Krippe, Kindergarten und Hort betreut werden. Sie soll den Name "Kinderoase am Sahnpark" erhalten. Die Erzieherin freut sich, dass mit diesem Namen auch die Nähe zur Parkanlage im nördlichen Stadtgebiet deutlich gemacht wird.