• Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Neue Minitribünen am Oberlungwitzer Sportplatz

Investitionen Stadt will auch die Turnhalle sanieren

Oberlungwitz. 

Oberlungwitz. Kurz vor dem erneuten Lockdown, der auch die Amateursportler wieder zur Pause zwingt, konnte sich der Oberlungwitzer Sportverein über neue Sitzgelegenheiten freuen. Am Sportplatz an der Erlbacher Straße stehen jetzt insgesamt drei Minitribünen mit jeweils 18 Sitzplätzen.

Noch größere Investitionen stehen an

Sie wurden mit Geldern aus dem Bürgerhaushalt finanziert. Einwohner der Stadt konnten vorschlagen, wie eine Summe in Höhe von 20.000 Euro in den Jahren 2019 und 2020 verwendet werden soll. Das letzte Wort über die Gelder hatte aber dennoch der Stadtrat. "Für die Tribünen waren 8000 Euro eingeplant. Die Summe haben wir fast exakt erreicht", sagt Bürgermeister Thomas Hetzel (parteilos).

Investiert wurden genau 8.065 Euro, nachdem mit dem Lieferanten laut Hetzel noch ein Rabatt ausgehandelt wurde. Die drei einzelnen Segmente sind flexibel einsetzbar und können durch einfaches Herumdrehen am Kunst- und am Naturrasen gleichermaßen genutzt werden.

Noch größere Investitionen stehen an der Turnhalle an, die ebenfalls zum Sportgelände an der Erlbacher Straße gehört. Das Dach der altehrwürdigen Sportstätte ist reparaturbedürftig und musste bereits mehrfach geflickt werden. Nun soll es komplett erneuert werden, was reichlich 200.000 Euro kosten dürfe.

Außerdem sind auch die Treppe und die Terrasse an der Nordseite der Turnhalle baufällig. Sie sollen ebenfalls saniert und mit einer Teilüberdachung ergänzt werden. Das kostet schätzungsweise knapp 100.000 Euro. Die Stadtverwaltung hat Fördermittel beim Landessportbund und der Sächsischen Aufbaubank beantragt, denn ohne Zuschüsse sind die Vorhaben kaum zu stemmen.