Neue öffentliche E-Ladesäule in Zwickau

Projekt ZEV baut Infrastruktur für Elektroautos weiter aus

Zwickau. 

Zwickau. Die Zwickauer Energieversorgung GmbH (ZEV) baut die Infrastruktur für Elektroautos weiter aus. Am Dr.-Friedrichs-Ring 9, gegenüber der Westsächsischen Hochschule Zwickau, wurde nun eine weitere öffentliche E-Ladesäule für die private Nutzung freigegeben. Damit können eMobilisten in Zwickau an sieben öffentlichen Ladeplätzen mit 17 Ladepunkten Batteriestrom "zapfen".

Sieben öffentliche Ladesäulen in Zwickau

Die neue Säule ist ausgestattet mit zwei Ladeplätzen und einer Kapazität von jeweils 22kW. Die Freischaltung kann per Smartphone und mittels einer RFID-Karte erfolgen. Durch den Ausbau der Ladeinfrastruktur möchte die ZEV die Elektromobilität weiter vorantreiben. Mit den sieben öffentlichen Ladesäulen, darunter einer Schnellladesäule, verzeichnet Zwickau ein für die Region gut ausgebautes Tankstellennetz. Für die Stadt Zwickau stellt dies gleichzeitig einen weiteren Baustein zur Mobilität der Zukunft.

Die neue Säule am Dr.-Friedrichs-Ring ist die vierte durch öffentliche Mittel geförderte E-Ladesäule der ZEV. Im Rahmen der Förderrichtlinie Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge (LIS) erhält das Unternehmen in Summe bis zu 24.877 Euro durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur.