Neue Professur an Hochschule

Medizin Palliativ- Experte Jens Papke

Zwickau. An der Westsächsischen Hochschule Zwickau (WHZ) wurde in dieser Woche erneut ein Honorarprofessor bestellt. Es ist der Internist und Palliativmediziner Dr. Jens Papke aus Neustadt in Sachsen. Der 51-Jährige erhält die erste Honorarprofessur für "Palliative Care" (Versorgung unheilbar Kranker und Sterbender) in Deutschland. Jens Papke hat schon seit 2005 einen Lehrauftrag für Palliative Care an der Fakultät Gesundheits- und Pflegewissenschaften der WHZ inne. Erste Kontakte waren unter dem Dekanat von Professor Ute Rosenbaum (jetzt Prorektorin für Weiterbildung und Internationales) zustande gekommen, während er mit der Konzeption eines Basiskurses "Palliativmedizin für Hausärzte" beschäftigt war und Material zum Thema Palliativpflege suchte. Ein Vortrag im Rahmen des Scheffelberg-Podiums zur ambulanten Palliativversorgung war schließlich die Initialzündung für eine intensivere Zusammenarbeit. Jens Papke ist Gründungsmitglied und Vorstandsvorsitzender des Vereins "Home Care Sachsen". In diesem gemeinnützigen Verein sind Studierende der WHZ mit Diplom- und Masterarbeiten und eigenen Projekten beschäftigt. msz/frp