Neue Wälder für Sachsen

Pflanzaktion Humboldtschule hilft bei Bewaldung in Oberlungwittz

neue-waelder-fuer-sachsen
Foto: Andreas Kretschel

Oberlungwitz. Mädchen und Jungen aus den vierten Klassen der Humboldtschule haben sich nicht nur im Unterricht mit dem Thema Wald beschäftigt. Sie waren auch im Hirschgrund bei einer großen Pflanzaktion dabei und haben rund 600 Erlen gesetzt.

In dem Landschaftsschutzgebiet wird eine zwei Hektar große Wiesenfläche zwischen Wanderweg und Bach aufgeforstet. Dafür kamen knapp 6000 kleine Bäume und 300 Sträucher in den Boden. Die Aufforstung findet in Regie der Stiftung "Wald für Sachsen" statt, deren Ziel es ist, den Waldanteil im Freistaat kontinuierlich zu erhöhen.

Gerade auf den Gebiet von Oberlungwitz, rund 15 Quadratkilometer groß, ist Wald eher rar. Bei der Aufforstung müssen aber auch Grundstücksbesitzer und Pächter mitspielen und passende Flächen bereitstellen.