Neues Klettergerüst für Villa Kunterbunt

Aktion Eltern helfen beim Aufbau

Königswalde. Die Mädchen und Jungen aus der Kindertagesstätte "Villa Kunterbunt" bekommen ein neues Klettergerüst. Engagierte Eltern haben sich am Freitag um den Aufbau der Konstruktion gekümmert. Die offizielle Einweihung des Spielgerätes soll am 7. November erfolgen. "Das Klettergerüst kann vor allem von Krippenkindern genutzt werden", berichtet die Elternratsvorsitzende Jana Oehler. Für die Ein- und Zweijährigen gab es in der "Villa Kunterbunt" bisher noch keine eigenen Spielangebote.

Die Kosten für den Kauf des Klettergerüstes belaufen sich auf rund 5500 Euro. Eltern und Erzieher haben das Geld bei einer tollen Gemeinschaftsaktion zusammengetragen. Sie sprachen in den vergangenen Monaten viele Unternehmen und Gönner an. Zudem wurden verschiedene Veranstaltungen organisiert. "Zudem haben uns viele Großeltern bei dem Projekt unterstützt", richtet Jana Oehler einen besonderen Dank an die Omas und Opas. Die Elternratsvorsitzende macht deutlich, dass sich eine solche Aktion auf dem Dorf wahrscheinlich einfacher als in einer Stadt umsetzen lässt. Oehler: "Bei uns gibt es einen tollen Zusammenhalt. Dadurch konnten wir die Finanzierung stemmen und die Helfer für den Aufbau finden." Im nächsten Jahr soll mit dem Bau eines neuen Gebäudes für die Kindertagesstätte "Villa Kunterbunt" begonnen werden. Die Mädchen und Jungen ziehen dann übergangsweise in einen Container auf einem Nachbargrundstück. Das neue Klettergerüst können sie dann auf jeden Fall weiter nutzen. hof