Neuzugänge und Erfolge sorgen für Stabilität in Pleißa

Sektionen Neues von den Fußballern und den Volleyballern

Pleißa. 

Pleißa. Beim TuS Pleißa gibt es in der Sektion Fußball eine Männermannschaft, ein Alt-Herren-Team und eine eigenständige E-Jugend. Dazu bestehen verschiedene Spielgemeinschaften mit dem FSV Limbach-Oberfrohna, womit man gute Erfahrungen gemacht hat. "Unsere Männermannschaft spielt seit über zehn Jahren in der Kreisliga", informierte Lutz Löbel. "Aktuell stehen wir auf einem guten siebten Tabellenplatz." Laut dem Vereinschef konnte man sich personell im letzten Jahr etwas stabilisieren: "Vier junge Spieler kehrten zurück, die in der Jugend schon für uns aktiv waren. Auch werden wir uns dieses Jahr wieder durch zwei Rückkehrer verstärken."

Innerhalb von vier Jahren drei Aufstiege

Neu am Ball für das Team sind Lukas Koschmieder, Tim Ananijev, Jermaine Merkert, Tommy Dietrich und Paul Grümmert. Das Training der ersten Mannschaft findet immer Donnerstagabend statt. Lutz Löbel möchte unbedingt auch die Volleyballer erwähnen, die bei der Vereinspräsentation ebenfalls ihr Können zeigen: "Unsere Volleyballer sind in den letzten Jahren sehr erfolgreich - sie spielen aktuell in der ersten Stadtliga Chemnitz und haben sich dort gut etabliert. Laut dem Vereinschef legte man 2012 den Grundstein für eine erfolgreich Neuausrichtung der Abteilung. 2014 wechselte man in die Stadtliga Chemnitz, schaffte dort die Relegation zur vierten Stadtliga."

Dem Team gelangen innerhalb von vier Jahren drei Aufstiege. Seit 1997 gehört der bis dahin eigenständige Volleyballverein "VSV Pleißa 81 e.V." dem TuS Pleißa an.