NHL-Star kehrt in Sahnpark zurück

Eishockey Chris Stewart heuert zum zweiten Mal in Crimmitschau an

Crimmitschau. 

Der NHL-Wahnsinn im Sahnpark geht weiter. Chris Stewart (25) streift sich wieder das Trikot der Eispiraten Crimmitschau über. "Ich kenne meine Teamkollegen und die Fans in Crimmitschau. Das waren wichtige Gründe für die Entscheidung", kommentierte der NHL-Star, der normalerweise bei den St. Louis Blues unter Vertrag steht und in Nordamerika ein Millionen-Salär bezieht. In der besten Liga der Welt wird momentan gestreikt. Deshalb hat sich Stewart für den Wechsel nach Europa entschieden. Zu Saisonbeginn waren Chris Stewart und sein Kumpel Wayne Simmonds bereits vier Wochen in Crimmitschau im Einsatz. Die beiden Stürmer sorgten für einen riesigen Zuschauer-Boom im Sahnpark. Stewart kam in 9 Partien auf 5 Tore und 6 Vorlagen. Ende Oktober packten Stewart und Simmonds ihre Koffer in Crimmitschau. Das Duo wechselte zum tschechischen Extra-Ligisten nach Liberec. In Böhmen wurden die NHL-Stürmer aber nicht glücklich: Simmonds musste sich Anfeindungen aufgrund seiner Hautfarbe anhören. Stewart bekam nicht die erhoffte Eiszeit und konnte in fünf Partien nur einen Treffer vorbereiten. "Der Kontakt zu den beiden Spielern und ihrem Management ist nie abgerissen. Wir wussten, was in Liberec passiert ist", berichtet Eispiraten-Trainer Fabian Dahlem. Chris Stewart und Wayne Simmonds gehen nach dem Abschied aus Liberec (vorerst) getrennte Wege. Simmonds kehrt nach Nordamerika zurück. Stewart hat das Angebot aus Crimmitschau angenommen. "Er passt ausgezeichnet in unsere Mannschaft und ist ein Super-Typ. Chris Stewart wird dem gesamten Team viel Selbstvertrauen geben", freut sich Fabian Dahlem über den Coup, der am Dienstagabend bei einem Sponsoren-Stammtisch verkündet wurde. Damit können die Westsachsen am morgigen Sonntag im Auswärtsspiel in Ravensburg mit Chris Stewart und Marc MacArthur zwei NHL-Leihgaben auf das Eis schicken.