Nicht nur am Rathaus wird gebaut

Investitionen Auch der Festplatz in Oberlungwitz wird umgestaltet

nicht-nur-am-rathaus-wird-gebaut
Auch am Oberlungwitzer Rathaus soll 2017 gebaut werden. Foto: Markus Pfeifer

Oberlungwitz. Die Stadt Oberlungwitz will 2017 mehrere Bauprojekte stemmen. Dabei verändert sich auch das Rathaus. Es soll an seiner Westseite erweitert werden. Ein Flachbau mit einem Beratungsraum und einem Aufzug entstehen hier.

Hauptziel für die Investition in Höhe von rund 350.000 Euro, von denen reichlich 260.000 Euro aus Fördermitteln stammen, ist es, eine bessere Erreichbarkeit des Rathauses zu ermöglichen. Denn bisher ist selbst das Erdgeschoss nicht barrierefrei erreichbar. "Auf dem Festplatz wollen wir auch investieren", sagt Bürgermeister Thomas Hetzel. Eine Multifunktionsfläche, auf der ein Festzelt, aber auch mobile Spielgeräte aufgestellt werden können, ist genauso geplant wie ein kleines Funktionsgebäude.

Das derzeitige Festplatzgebäude ist nicht beheizbar, was laut Hetzel unter anderem bei den Sanitäranlagen für Probleme sorgt. Rund 200.000 Euro sollen auf dem Festplatz verbaut werden, wobei auch hier Gelder aus einem Investitionsprogramm der Bundesregierung genutzt werden sollen. Ob die Fördermittel für den geplanten Anbau an der Pestalozzischule bewilligt werden, ist derzeit noch unklar. Das Projekt, das rund 1,4 Millionen Euro umfasst, wird laut Hetzel nur mit Fördergeldern realisierbar sein.

Beim Straßenbau wird die Fortsetzung der Sanierung der Robert-Koch-Straße in Richtung "Neue Welt" das größte Vorhaben sein. Außerdem ist geplant, zwischen dem Festplatz und der Bushaltestelle am Rathaus einen Fußweg anzulegen. Das Baugebiet an der Pestalozzistraße wird im Jahr 2017 erweitert.