Nico Ihle besucht Sportclub in Hohenstein-Ernstthal

Training Injoy bietet topmoderne Trainingskonzepte

nico-ihle-besucht-sportclub-in-hohenstein-ernstthal
Physiotherapeut Marvin Löscher (links) mit Eisschnellläufer Nico Ihle am Trainingsgerät sowie Jörg Esche und Lars Kluge. Foto: Andreas Kretschel

Hohenstein-Ernstthal. Gleich drei Tage der offenen Tür gab es von Samstag bis Montag im Injoy Sport- und Wellnessclub in Hohenstein-Ernstthal. Dessen Inhaber Jörg Esche hatte jüngst mehr als 160.000 Euro in modernste Trainingsgeräte investiert, die nun ausprobiert werden konnten.

Trainingskonzept eGym

Die Geräte, mit denen das Trainingskonzept eGym umgesetzt wird, werden per Handy-App gesteuert. "Damit ist für jeden ein sehr gezieltes und optimales Training möglich", sagt Esche. Denn zunächst wird die körperliche Verfassung genau überprüft, dann wird ein Trainingsprogramm erarbeitet und je nach Fortschritten kontinuierlich angepasst.

Topfit präsentierte sich am Samstag einer der Gäste. Eisschnellläufer Nico Ihle aus Lichtenstein, der kürzlich bei der Olympiade zwei achte Plätze und vor anderthalb Wochen Rang vier bei der Sprint-Weltmeisterschaft in China holte, war genau wie der Hohenstein-Ernstthaler Oberbürgermeister Lars Kluge zu Besuch. Das neue eGym-Trainingskonzept hat Jörg Esche auch in Lichtenstein im Sport- und Tenniszentrum Vital In eingeführt.