• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Niederfrohna freut sich über neuen Bolzplatz

Projekt Freizeitort für Jugendliche geschaffen

Niederfrohna. 

Niederfrohna. Für Kinder und Jugendliche in Niederfrohna gibt es seit Kurzem einen neuen Ort, sich zum Fußballspielen zu treffen. Der Schulhof der Niederfrohnaer Grundschule, der viele Jahre lang als Bolzplatz diente, wurde eingezäunt. "Es kann aber nicht sein, dass die Jugend überall weggeschickt wird", sagte Olaf Schröder, Vorsitzendes des Sportvereins.

Kurzerhand hat der Verein des ehemaligen Handball-Hartplatz aufgefrischt und als Bolzplatz zur Verfügung gestellt. Geöffnet wird die Fläche täglich um 8 Uhr durch einen Platzwart, geschlossen wird sie um 20 Uhr - auch außerhalb der Ferien. Mit dem neuen Bolzplatz ist zugleich das derzeit wichtigste Ziel des SV Niederfrohna erreicht worden: etwas für die Jugend zu tun.

Sportangebote sollen hervorgehoben werden

Der knapp 300 Mitglieder starke Verein hat seit Kurzem einen neuen Vorstand. Künftig werden Olaf Schröder als Vorsitzender, Toni Gebhardt als zweiter Vorsitzender und Maik Kästner als Schatzmeister das bisherige Team um Mario Krönert, Dirk Milkau und Sebastian Franz ergänzen. "Es war bislang einfach zu viel Arbeit für drei Leute", berichtet Olaf Schröder. Mit der doppelten Anzahl an der Spitze erhoffe man sich nun, die Aufgaben erledigen zu können, die in den letzten Jahren liegen geblieben sind.

Dazu zählt Schröder vor allem die Öffentlichkeitsarbeit - seit zwei Wochen gebe es nun endlich eine SV-Seite im sozialen Netzwerk Facebook. Und auch eine Überarbeitung der Vereins-Website soll erfolgen. "Außerdem wollen wir unsere Sportangebote besser anbieten und zeigen, was wir hier alles haben - zum Beispiel durch Schnupperstunden", so der Vorsitzende weiter. Der Sportverein Niederfrohna bietet neben Fußball unter anderem Kegeln, Badminton, Gymnastik und Tischtennis an.



Prospekte