• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Niederlage in letzter Minute für den FSV Zwickau

Fußball Der FSV Zwickau verliert in Lotte mit 2:1

Zwickau. 

Zwickau. Es sollte nicht sein. Der FSV Zwickau konnte noch nie bei den Sportfreunden in Lotte gewinnen. Auch am Sonntag war das vor 1.682 Zuschauern nicht anders. Die Westsachsen verloren in letzter Minute mit 2:1 (0:0). Der Treffer in der 93. Minute durch Alexander Langlitz wurde zudem noch durch einen Fehler von Ersatztorhüter Matti Kamenz begünstigt. Dabei hatten die Sachsen über weite Teile die Partie in der Hand, es ihnen aber nicht gelang - wie so oft in den bisherigen Spielen auch - gute Torgelegenheiten in Treffer umzuwandeln.

Ihr Trainer, Joe Enochs, gab vor der Partie das Ziel ausgegeben, den ersten Auswärts-Dreier der noch jungen Saison zu erzielen. Entsprechend mutig in der Offensive und sehr kompakt im defensiven Verbund gingen die Schumannstädter auch in die Begegnung. Vor allem Nils Miatke machte Druck über die linke Außenbahn der Westfalen und legte zwei Hochprozentige auf. Christian Bickel und Julius Reinhardt scheiterten jedoch in der 4. und in der 8. Spielminute an der eigenen Abschlussgenauigkeit.

Die Zwickauer sind gut gestartet, gerieten dann aber unter Druck

Die Gäste drückten. In der 21. Spielminute scheiterte Nico Antonitsch am rechten Lotte-Pfosten. Die Hausherren beschränkten sich auf eine geordnete Defensive und einzelnen Ausflügen in die Zwickauer Hälfte. So kam Alexander Langlitz freistehend zum Kopfball. Antonitsch konnte in der 44. Minute gerade noch auf der Linie klären. Nach der Halbzeitpause ging es ähnlich weiter. Lotte erwischte den besseren Start und ging durch einen Kopfball von Matthias Rahn in der 53. Minute in Führung. Die Westsachsen überwanden den Schock schnell. Nach einem Foul an Ronny König zeigte Schiedsrichter Patrick Hanslbauer auf den Elfmeterpunkt. Toni Wachsmuth übernahm die Verantwortung und traf in der 57. Minute zum Ausgleich.

Danach wurde es etwas ruhiger in der Partie. Zwickau wurde passiver und musste kurz vor dem Schlusspfiff eine bittere Pille hinnehmen. Nach einem Torwartfehler von Matti Kamenz vollendete Alexander Langlitz in der 92. Minute zum 1:2-Siegtreffer. Eine bittere Niederlage für das Team von Enochs. Damit warten die Zwickauer weiterhin auf den ersten Punkt in Lotte. Joe Enochs meinte nach dem Spiel: "Wir sind gut gestartet und haben 30 Minuten ordentlich gespielt. Danach kam Lotte besser ins Spiel. Den Standard zum 1:0 haben wir nicht gut verteidigt. Direkt nach unserem Ausgleich hätten wir einen Handelfmeter bekommen müssen. Danach sind wir unter Druck geraten und haben nicht gut verteidigt."

Am 23. September trifft der FSV Zwickau zu Hause, 13 Uhr, auf den VfL Osnabrück.



Prospekte