Oberfrohna bekommt eigenen Kunstrasenplatz

Eröffnung Pfützen-Spiele sind nun Vergangenheit

oberfrohna-bekommt-eigenen-kunstrasenplatz
Der neue Kunstrasenplatz hinter dem "Jahnhaus" bietet moderne Bedingungen für Ballsport. Foto: A.Büchner

Limbach-Oberfrohna. Am Freitag ist es soweit: Um 18.30 Uhr wird der neue Kunstrasenplatz hinter dem Oberfrohnaer "Jahnhaus" eröffnet. Dabei gibt es Freibier für die Erwachsenen sowie gratis Fassbrause für kleine Sportler. Im Anschluss findet das Fußballturnier "Freunde des TV Oberfrohna" statt. Der bis zum Frühjahr vorhandene Tennensportplatz, worauf bei Regen die Pfützen standen, war seit April zurückgebaut worden. Insgesamt wurden 490.000 Euro investiert.

Finanzierung mittels Förderprogramm

"Das Spielfeld wird von gepflasterten Gehwegen umlaufen", gab Frances Mildner bekannt. "Der Kunststoffrasen wurde mit Quarzsand und Gummigranulat verfüllt und auf einer Elastikschicht verlegt, die den Kraftabbau sicherstellt." Die Gesamtaufbauhöhe beträgt 60 Zentimeter, worin die Trag- und Filterschichten eingerechnet sind. Laut der Stadtsprecherin wurde auch die Trainingsbeleuchtung erneuert. "Umlaufend gibt es eine Einfriedung mit Stabgittermatten in zwei Metern Höhe, die je nach Erfordernis mittels Netzbespannung um weitere zwei bis vier Metern an den Stirnseiten erhöht werden können", so Mildner weiter.

Die Baumaßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtages beschlossenen Haushalts über das Förderprogramm "Investive Sportförderung-Freistaat Sachsen". Daraus kommen dem Projekt knapp 122.000 Euro zugute. Als ausführende Baufirma fungierte die Phönix Bau GmbH aus Aue, geplant wurde vom Architektur- und Ingenieurbüro Sven Ehmer aus Grünhain-Beierfeld. Am Nachmittag vor der Eröffnung feiert bereits das örtliche "Bewegunsgzentrum" sein zehnjähriges Bestehen. Ab 16 Uhr sind dafür Gäste willkommen..