Obmann bleibt im Amt

Eishockey Lutz Höfer kümmert sich um Kufen-Cracks

Crimmitschau. Lutz Höfer bleibt Eishockey-Obmann des ETC Crimmitschau. Zur Mitgliederversammlung, die am Mittwochabend im Kunsteisstadion stattfand, wurde Höfer in diesem Amt bestätigt. Er ist bereits seit 2007 für die Belange der Kufencracks aus der Stadt an der Pleiße verantwortlich. "Wichtig ist, dass wir auch in Zukunft auf die Unterstützung der Mitglieder setzen können", sagte Lutz Höfer nach seiner Wiederwahl. Die Eishockey-Abteilung des ETC Crimmitschau hat rund 300 Mitglieder. Als Aushängeschilder gelten die Jugend- und die Schülermannschaft. Sie tragen ihre Punktspiele in der Nachwuchs-Bundesliga aus. Zudem tritt ein U-22-Team des Traditionsvereins in der Regionalliga an. Dort hat die Mannschaft von Trainer Matthias Kunz mit drei Siegen in den ersten drei Partien einen optimalen Saisonstart hingelegt. Die Talent-Förderung und Nachwuchs-Arbeit des ETC Crimmitschau wurde in der Vergangenheit schon mit verschiedenen Auszeichnungen gewürdigt. Im Oktober erhielt der Verein den Preis "Das grüne Band". Die Auszeichnung ist mit einem Preisgeld von 5000 Euro verbunden. Zu den wichtigsten Zielen gehört die Ausbildung von Eigengewächsen, die den Sprung in die Profimannschaft schaffen können. Im aktuellen Eispiraten-Kader stehen mit Philipp Gunkel, André Schietzold, Hannes Albrecht und Valerij Guts vier Spieler, die einen Großteil der Ausbildung in Crimmitschau erhalten haben. hof