Ortsdurchfahrt in Bräunsdorf: Abschluss der Arbeiten für Ende Juni geplant

Infrastruktur Arbeiten liegen trotz Corona-Krise um Zeitplan

Bräunsdorf. 

Bräunsdorf. In Bräunsdorf wird seit Sommer 2018 gebaut. Ursprünglich sollte der Ausbau der Ortsdurchfahrt bereits Ende vergangenen Jahres fertiggestellt sein. Grund für die Verzögerung war die Bausubstanz der alten Brücke an der Teichmühle. Nun liegen die Arbeiten aber laut Pressestelle des Landkreises Zwickau im Zeitplan.

Vollsperrung für Baumaßnahme erforderlich

Die Bauarbeiten beim Ausbau der Kreisstraße K7313 in Bräunsdorf konzentrieren sich demnach für die Monate April und Mai auf die Fertigstellung des Brückenbauwerks über den Mühlgraben und die Fertigstellung der Kreuzung der beiden Kreisstraßen K7313 und K7317. Im Anschluss erfolge die Sanierung des Straßenabschnitts zwischen der Buswendestelle und der Straßenbrücke in der Nähe der Grundschule. Wie das Straßenbauamt der Landkreisverwaltung auf Anfrage des BLICK informiert, werde diese Maßnahme voraussichtlich nochmals vier Wochen andauern, in denen eine Vollsperrung erforderlich ist.

Fertigstellung für Ende Juni geplant

Zurzeit gebe es weder beim Bauunternehmen noch bei den für die Baustelle erforderlichen Zulieferern direkte Ausfälle in Folge der Corona-Pandemie, sodass derzeit davon ausgegangen wird, Ende Juni die Baumaßnahme vollständig abschließen zu können.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!