Outlaws starten mit Zugängen

Eishockey Team peilt Einzug in die Play-offs an

Regionalligist Outlaws Crimmitschau startet am Samstag in die neue Saison. Das Team um Kapitän Christian Müller muss zum Auftakt eine Auswärtspartie bei den Devils Dresden bestreiten. Das erste Bully erfolgt 19.45 Uhr.

Die Westsachsen haben sich mit zwei Neuzugängen verstärkt. Nachdem die Verpflichtung von Roy Engler (Chemnitz) schon seit dem Sommer in Sack und Tüten war, konnte nun auch noch Julius Michel (Schönheide) in den Sahnpark gelotst werden. Der 28-jährige Offensivmann kehrt damit nach einem Achillessehnenriss auf das Eis zurück. Der Stürmer bringt viel Erfahrung mit. "Nach der langen Verletzungspause musste ich mich in den letzten Wochen erst einmal wieder an das Gefühl auf dem Eis gewöhnen", sagt Julius Michel, der mit vielen Akteuren aus dem Outlaws-Team befreundet ist.

Trainer Matthias Kunz, der hinter der Bande von Mannschaftsleiter Klaus Müller unterstützt wird, kann in der neuen Saison auf einen 24-Mann-Kader zurückkehren. Obwohl sich das Niveau der Regionalliga durch die neuen Teams aus Niesky und Jonsdorf, die in der Vergangenheit in der Oberliga im Einsatz waren, erhöht hat, streben die Outlaws den Einzug in die Play-off-Runde an. Dafür müssen sie mindestens den vierten Platz erreichen. "Wir sehen uns nicht als direkten Favoriten auf den Titel. Der Sprung in die Play-offs ist aber das feste Ziel", sagt Verteidiger Jan Gruß.