• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News
Westsachsen

Paukenschlag: Dani Pedrosa macht Schluss

Motorsport Fünffacher Sachsenring-Sieger tritt zurück

Hohenstein-Ernstthal. 

Hohenstein-Ernstthal. Noch bevor die Motoren für die ersten Zeitenjagden angeworfen wurden, gab es beim diesjährigen Motorrad-Grand-Prix auf dem Sachsenring einen Paukenschlag. Am heutigen Donnerstagnachmittag verkündete Dani Pedrosa seinen Rücktritt zum Saisonende. Da sein Vertrag mit dem Honda-Werksteam nicht verlängert wurde und ihn eine Alternative nicht reizte, reifte in ihm wohl dieser Entschluss. Dies gab der Spanier bei einer eigens einberufenen Pressekonferenz bekannt, bei der der 32-Jährige im Wesentlichen glücklich und zufrieden wirkte. Als jedoch die Frage nach seinen besten Momenten gestellt wurde, flossen ein paar Tränen und er sprach von den Anfängen seiner Karriere. Und diese verlief überaus erfolgreich.

WM-Debüt im Jahr 2001

2001 debütierte er in der Motorrad-WM in der Klasse bis 125 ccm. 2003 wurde er hier Weltmeister und stieg danach in die 250-ccm-Klasse auf. Hier wurde er auf Anhieb Weltmeister und verteidigte diesen Titel 2005. Danach stieg er in die Königsklasse MotoGP auf, wo ihm allerdings ein weiterer WM-Titel verwehrt blieb. Immerhin wurde er 2007, 2010 und 2012 Vizeweltmeister. Der Sachsenring dürfte ihm ebenfalls in guter Erinnerung bleiben, denn 2005, 2007, 2010, 2011 und 2012 feierte er hier fünf seiner insgesamt 54 Grand-Prix-Siege. Im vorigen Jahr stand er als Dritter hinter seinem Teamkollegen Marc Marquez und Überraschungsmann Jonas Folger auf dem Podest. Vielleicht am Sonntag noch einmal.

Wer noch dabei sein möchte, dem stehen an den Tageskassen sowohl Stehplatz- wie auch Tribünenkarten noch zur Verfügung.



Prospekte