"Paule" und "Mari" sagen dem FSV Tschüss

Sport 3. Liga Publikumslieblinge wechseln zum VFC Plauen

paule-und-mari-sagen-dem-fsv-tschuess
Im Bild FSV Abwehrboss Robert Paul. Foto:Ralph Koehler/propicture

Zwickau. In der Vorbereitungszeit auf die neue Saison werden die Fußballteams mächtig durchgemischt und neu zusammengestellt. Das ist auch in Zwickau nicht anders. Im Sommer 2011 spielte der FSV Zwickau noch in der Fußball-Oberliga und hatte einen großen Traum - der wichtigste "Wieder nach oben! Zurück in den Profifußball!"

Damals entschied sich Robert Paul für das "Projekt" FSV Zwickau. Nur eine Spielzeit später, im Sommer 2012, schloss sich mit Marian Unger ein ehemaliger Teamkollege aus gemeinsamen Babelsberger Zeiten ebenfalls dem Aufgebot der Muldestädter an.

Sie haben fünf und sechs Jahre für den FSV gespielt

Neben Davy Frick, auf den sich die Fans auch in der kommenden Saison freuen können, waren Robert und Marian bis Donnerstag die dienstältesten Spieler beim FSV. Gemeinsam begleiteten und führten sie das Zwickauer Team in den vergangenen fünf beziehungsweise sechs Jahren als echte Teamleader und Publikumslieblinge zurück in den deutschen Profifußball.

Daniel Sacher vom Verein erklärte dazu: "Sie waren und werden immer ein wichtiger Teil unseres Erfolges bleiben. Da sich Paule und Mari nun für eine neue Aufgabe entschieden haben ist es an der Zeit, für die gemeinsamen Verdienste von insgesamt 290 Pflichtspieleinsätzen großen Dank auszusprechen."

Ein unzertrennliches Duo wechselt nach Plauen

Beide werden vorerst auch in Zukunft ihren Weg gemeinsam bestreiten und schließen sich zur neuen Saison dem VFC Plauen an. Robert Paul möchte dabei auf eigenen Wunsch die sportliche Chance noch einmal beim Schopfe packen und gleichzeitig in Plauen die Möglichkeit nutzen, neben dem Fußball seine berufliche Karriere weiter zu forcieren.

Daniel Sacher weiter: "Der FSV Zwickau wünscht Robert und Marian für den neuen sportlichen Weg sowie für die Zeit nach dem Fußball alles erdenklich Gute!" Ein erstes Wiedersehen mit ihnen wird es bereits am 15. Juli geben, wenn der FSV Zwickau zur offiziellen Saisoneröffnung des VFC im Plauener Grenzlandstadion zu Gast ist.