Penaltys bringen Eispiraten die Entscheidung

Eishockey Ein Sieg und eine Niederlage am Wochenende

Crimmitschau. 

Crimmitschau. In den Spielen der Eispiraten Crimmitschau ist die Entscheidung am Wochenende jeweils erst im Penaltyschießen gefallen. Sie feierten einen 5:4-Sieg in Landshut und kassierten eine 2:3-Niederlage gegen Frankfurt/Main. Dadurch haben die Westsachsen drei Zähler auf der Habenseite verbucht. "Wir konnten den positiven Trend aus den letzten Wochen fortsetzen", sagt Trainer Daniel Naud, der nach dem Ausfall von Julian Talbot (Rückenprobleme) zuletzt wieder Lukas Vantuch zwischen Adrian Grygiel und Patrick Klöpper auf das Eis schickte.

Weiterhin fokussiert agieren

Der tschechische Routinier ist eigentlich der fünfte Ausländer und wartet auf seinen deutschen Pass. In der aktuellen Verfassung kann Vantuch den Konkurrenzkampf unter den Legionären deutlich anheizen. Die Crimmitschauer stehen auf dem zehnten Platz. Sie müssen am Freitag (ab 20 Uhr) gegen Heilbronn und am Sonntag (ab 17 Uhr) in Weißwasser antreten. "Wichtig ist, dass wir weiter so fokussiert agieren", fordert Naud.