Perlmutt zum 30. Hochzeitstag

Aktuelle Kunst Künstlerehepaar Neo Rauch und Rosa Loy stellt seine Werke in Zwickau

"Es war unser schönster Hochzeitstag", sagte der Maler Neo Rauch am Mittwochabend, der wie seine Ehefrau Rosa Loy der "Neuen Leipziger Schule" zugeordnet wird. "Nicht einmal die Hochzeit selbst war so schön. Im Standesamt hatten wir acht Gäste und zur Feier selbst sind es dann auch nicht viel mehr geworden", verrät der 55-Jährige und gibt zu, damals auch bei weitem nicht so schick angezogen gewesen zu sein. Gefeiert hat das Leipziger Künstlerehepaar Neo Rauch und Rosa Loy seinen 30. Hochzeitstag - die Perlenhochzeit - mit einer Ausstellungseröffnung und rund 200 geladenen Gästen sowie zahlreichen Medienvertretern in den Räumen des Zwickauer Vereins "Freunde Aktueller Kunst".

"Perlmutt" - so heißt die gemeinsame Werkschau des Ehepaars, die ausnahmslos aus Kunstwerken besteht, die sich die beiden gegenseitig aus verschiedenen Anlässen geschenkt haben.

Vom ersten Porträt, das Neo Rauch von seiner Rosa zeichnete und mit dem alles einmal begann, bis zu seinem Selbstporträt, das er ihr einmal schenkte, aber auch ein Bild ihres Mops Smilla, der ganz brav auch dem offiziellen Teil der Vernissage beiwohnte. Unter den Gästen war auch der einzige Sohn des Ehepaars. Die rund 30 Bilder der Künstler werden so zum ersten und voraussichtlich letzten Mal öffentlich zu sehen sein. Für Besucher ist die Ausstellung in der Hölderlinstraße 4 in Zwickau bis 4. Dezember jeweils dienstags, mittwochs und freitags von 12 und 18 Uhr zugänglich. Der Eintritt kostet 3 Euro.