Platz erhält Kletterstange und Reck

Eröffnung Spielplatz-Umgestaltung hat 24.000 Euro gekostet

Die Geräte auf dem neuen Spielplatz im Sahnpark in Crimmitschau animieren die Mädchen und Jungen auch zu einer sportlichen Betätigung. Am Klettergerüst befindet sich eine Kletterstange. "Auf Wunsch der Eltern haben wir eine Kletterstange angebracht. Sie haben gesagt, dass die Kinder im Sportunterricht oft nicht mehr die Kletterstange hochkommen und nirgendwo üben können", informierte Oberbürgermeister Holm Günther (Für Crimmitschau) bei der Einweihung am Donnerstagnachmittag. Im Frühjahr 2013 soll die Gestaltung mit dem Aufbau eines Recks abgeschlossen werden.

Die Kinder konnten ihre Ideen und Wünsche bei der Spielplatz-Gestaltung einfließen lassen. "An einem Malwettbewerb, den wir durchgeführt haben, beteiligten sich rund 50 Mädchen und Jungen. Am häufigsten tauchten auf den Bildern erwartungsgemäß Sandkasten, Schaukel und Rutsche auf", erzählte Projektleiterin Kati Gareis-Großmann. Neben dem Klettergerüst konnten eine neue Hochwippe und ein Trampolin-Feld aufgebaut werden.

Bei der Einweihung waren Kommunalpolitiker und Firmenvertreter unter sich geblieben. Kinder mischten sich zur Eröffnung des Platzes, der sich vor dem Tiergehege befindet, nicht unter die Besucher.

Holm Günther: "Es ist nicht so einfach, die Kinder in den Ferien hierher zu bekommen." Der Stadtchef kündigte an, dass im Frühjahr 2013 ein Kinderfest auf dem neuen Spielplatz organisiert werden soll. Für die Erdarbeiten und den Aufbau der Spielgeräte wurden drei Wochen benötigt. Eine beauftragte Baufirma musste unter anderem 100 Kubikmeter Fallschutzkies ausbreiten und auf einer Länge von 170 Metern neue Bordsteine setzen. Das alte Klettergerüst, welches sich bisher im Sahnpark befunden hat, präsentierte sich in einem schlechten Zustand. Deshalb ist der Versuch zur Umsetzung in den Zöffelpark gescheitert. hof