Pleißaerin hat ein Händchen für's Detail

Leidenschaft Sonderschau im Esche-Museum

pleissaerin-hat-ein-haendchen-fuer-s-detail
Elke Kramer zeigt im Museum einen kleinen Teil ihrer Sammlung. Foto: A. Büchner

Limbach-Oberfrohna. Wer die aktuelle Sonderschau im Esche-Museum besucht, in der "Raritäten aus Großmutters Zeiten" zu sehen sind, bestaunt auch Exponate von Elke Kramer. Die Pleißaerin hat aus ihrer privaten Sammlung Spielzeug zur Verfügung gestellt, das sie selbst mit oftmals hohem Aufwand restauriert hat.

Sammelleidenschaft kam nach der Wende

Als langjährige Konditorin war sie schon immer kreativ und arbeitete mit Fingerspitzengefühl - dies kommt ihr nun zugute. Kaufmannsläden und Puppenstuben, Bauernhöfe und Puppenküchen - unter ihren geschickten Händen erwacht wieder zum Leben, was teilweise schon für den Müll vorgesehen war: "Ich liebe schöne Dinge", gesteht sie. "Wenn ich an meinen Spielhäusern arbeite, kommen die Ideen von ganz allein, und ich tauche in eine 'andere Welt' ab."

Seit Mitte der 1970iger Jahre ist sie von den kleinen Gebäuden fasziniert, die große Sammelleidenschaft kam nach der Wende: "Auch wenn zu DDR-Zeiten solch großartige Dinge wie von Moritz Gottschalk aus Marienberg entstanden, war man oft auf die eigene Handwerkskunst angewiesen", erinnert sie sich.

Das war für sie kein Problem: Bereits für ihre Töchter hatte sie den Kaufmannsladen mit eigens kreierten Marzipantörtchen bestückt.

Markt dafür leert sich

Inzwischen näht und tapeziert sie, sie schneidert und bessert aus. Fotos erzählen vom traurigen Abbild einiger ihrer erstandenen Häuser - die man nicht mehr wiedererkennt, wenn Elke Kramer sie erst restauriert hat.

Kaum ist ein Gebäude vollendet, wartet schon das nächste - Projekte gibt es noch genug. Bloß gut, dass sie über die Jahre so viel Zubehör gesammelt hat, denn der Markt dafür leert sich zusehends.

Bei der Eröffnung der Ausstellung hörte sie einen Gast sagen: "Da fahren wir extra ins Erzgebirge, um so etwas zu sehen - dabei haben wir so etwas Schönes fast vor der Haustür." Das freut sie und spornt weiter an.