Polizei warnt vor Schadsoftware

Internet Lösegeld-Trojaner verschlüsselt gespeicherte Daten

Trickbetrug im Internet kann jeden treffen. Die Zwickauer Polizeidirektion und das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik warnen vor einem neuen Trojaner namens Tesla-Crypt, der als E-Mail-Anhang im Posteingang landet und sich bei einem bedenkenlosen Klick im Computer einnisten und unwiderruflichen Schaden anrichten kann. Stellen Sie sich einmal vor, Sie starten Ihren Rechner und können plötzlich nicht mehr auf Ihre Daten zugreifen. Stattdessen erscheint ein Aufruf zu Zahlung: Entweder Sie überweisen einen bestimmten Betrag auf ein dubioses Konto oder Sie verlieren unwiederbringlich alle Daten! Dabei zeigt die Erfahrung: Wer hier zahlt, ist selber schuld. Denn es ist keinesfalls garantiert, dass die gespeicherten Fotos und Dokumente anschließend wieder entschlüsselt werden. Nach Polizeiangaben sind aktuelle Antivirenprogramme zwar in der Lage, den Lösegeld-Trojaner zu erkennen. Doch wenn sie Alarm schlagen, ist es meist schon zu spät. Deshalb gilt die Empfehlung: Vorsicht beim Öffnen von E-Mail-Anhängen - selbst wenn der Absender im eigenen Adressbuch steht. Denn diese Angabe lässt sich fälschen. Weitere Informationen: www.buerger-cert.de.