Polnische Täter greifen Mercedesfahrer offenbar grundlos an

Polizei Einer der Täter bislang noch auf der Flucht

BAB 72, Wilkau-Haßlau. Am Donnerstagabend spielten sich skurrile Szenen auf der Autobahn 72 ab, als ein 49-Jähriger mit seinem PKW Mercedes in Richtung Leipzig unterwegs war. Kurz nach dem Parkplatz Niedercrinitz fuhr plötzlich ein PKW BMW mit polnischem Kennzeichen neben dem Mercedes auf und drängte diesen ab. Dadurch war der 49-Jährige gezwungen anzuhalten, woraufhin zwei Männer und eine Frau aus dem BMW sprangen und die Fahrertür des Mercedes aufrissen. Offenbar grundlos schlugen die beiden Männer mit Fäusten auf den 49-Jährigen ein und fügten ihm dadurch schwere Verletzungen zu. Unvermittelt ließen die Männer von dem Mann und flüchteten mit ihrem BMW ohne etwas aus dem Mercedes entwendet zu haben.

Dank umfassender Fahndungsmaßnahmen und den wenigen Angaben zu den unbekannten Tätern, konnte auf der A 4 hinter dem Tunnel Königshainer Berge das Fluchtfahrzeug der Polen gestellt werden. Dort schnappten die Beamten eine 24-Jährige und einen 25-Jährigen. Der dritte Landsmann und Täter ist bislang noch auf der Flucht.

Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizei Zwickau.