Prächtige Gefäße und üppige Tafeln

Kunstsammlungen Zwickau Fayencen aus dem Hetjens-Museum Düsseldorf

Zwickau. 

Sich einmal in die Zeit des Barock versetzen und an einer festlich gedeckten Tafel Platz zu nehmen, wer davon träumt, der kann sich in diesen Tagen seinen Wunsch im Zwickauer Museum Kunstsammlungen erfüllen. Festliche Anlässe waren in der Zeit des Barock stets mit opulenten Gastmahlen verknüpft. Die kunstvollen Arrangements der reich dekorierten Tafeln wie Schaugerichte und Dessertaufsätze forderten Köche, Zuckerbäcker und Handwerker gleichermaßen. Unter dem Titel "Prächtige Gefäße und üppige Tafeln", zieht die aktuelle Ausstellung der Kunstsammlungen mit Fayencen aus dem Hetjens-Museum Düsseldorf nicht zuletzt deshalb das Interesse der Besucher auf sich. Das äußere Erscheinungsbild ähnelt dem teuer importierten chinesischen Porzellan und begünstigte so die Verbreitung. Die Erfindung des europäischen Porzellans gelang erst 1709 in Meißen, und der Erwerb blieb lange Zeit Königs- und Fürstenkreisen vorbehalten. Die Schau kann noch bis zum 20. Januar besichtigt werden. Auf Grund der erhöhten Anfrage nach Führungen wird um Voranmeldung unter Tel 0375 834510 gebeten. Das Museum ist von Dienstag bis Sonntag von 13 bis 18 Uhr geöffnet.