Praktisch, robust und frei von Schadstoffen

Kinderzimmer Wandelbare Massivholzmöbel begleiten Heranwachsende lange Zeit

praktisch-robust-und-frei-von-schadstoffen
Das Kinderzimmer sollte möglichst hell und freundlich sein und die Möbel sollten reichlich Stauraum bieten, lange halten und vor allem frei von Schadstoffen sein.Foto: djd/Taube

Das Einrichten des ersten Zimmers für den Nachwuchs übernehmen Eltern mit viel Liebe und Sorgfalt. "Werdende Mütter und Väter wissen heute sehr genau, wie das perfekte Babyzimmer aussehen soll. Es soll möglichst hell und freundlich sein, die Möbel sollen reichlich Stauraum bieten, lange halten und vor allem frei von Schadstoffen sein", weiß Fachjournalist Martin Schmidt vom Verbraucherportal RGZ24.de.

Wandelbare Möbel mit nostalgischem Touch

Kinderfreundlich sind vor allem wandelbare Möbel aus massivem, hochwertigem Holz, die den Nachwuchs lange begleiten, wie etwa die Möbelserie "Nostalgie" von Taube. Gestaltet ist sie im modernen Landhausstil.

Regal und Wickelkommode bieten genügend Fläche sowie große Schubladen für Kleidung, Pflegeutensilien und Spielzeug und lassen sich vielseitig einsetzen. Ist das Kind dem Windelalter entwachsen, kann der Wickelaufsatz einfach abgenommen und die Kommode zum Beispiel ins Elternschlafzimmer integriert werden.

Auch das robuste Gitter-Babybett lässt sich mit wenigen Handgriffen in ein Kinderbett für die etwas Größeren verwandeln. Wellenförmige Seitenteile bieten einen guten "Rausfallschutz" für unruhige Träumer. Da die Möbel aus massivem Birken- oder Buchenholz gefertigt sind, können sie problemlos mehrmals auf-, ab- und umgebaut werden. Mit einem Schreibtisch oder weiteren Regalen ergänzt, bleibt das Kinderzimmer auch für Schulkinder lange nutzbar. Unter www.taube-jugendmoebel.de kann man sich alle Einrichtungsstücke anschauen und nach einem Händler vor Ort suchen.

Auf Sicherheitssiegel achten

Beim Einrichten des Kinderzimmers spielt neben der Optik und Funktionalität auch die Sicherheit eine große Rolle. Die Kleinen ziehen sich nur allzu gern an Regalen hoch, schlagen mit Spielzeug an die Schränke oder lutschen an Tischbeinen. Kindgerechte Möbel dürfen daher keine scharfen Kanten oder Klemmstellen haben und müssen frei von Schadstoffen und standfest sein. Beim Kauf sollten Eltern auf Prüfsiegel wie das GS-Zeichen für geprüfte Sicherheit achten. Alle Möbel des fränkischen Herstellers etwa werden nach strengen Sicherheitsvorschriften und modernen Standards in Deutschland gefertigt. Die Hölzer stammen aus nachhaltiger Forstwirtschaft und sind mit biologischen ungiftigen Lacken und Ölen behandelt.