• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Preise für Integration an "Bunte Box" und den "Integrationspaten"

Auszeichnung In Glauchau und Meerane wurden zwei Projekte belohnt

Glauchau/Meerane. 

Glauchau/Meerane. Mit dem Integrationspreis wird das Engagement von zwei Projekten aus Westsachsen belohnt. Die "Bunte Box" des Christlichen Vereins junger Menschen (CVJM) aus Glauchau wird für die Integration von Migranten belohnt - mit einer Urkunde und einem Preisgeld von 3000 Euro. Der CVJM hat aus Sicht der Jury ein Projekt etabliert, welches besonders positiv durch Kreativität auffällt. So nahmen Einheimische und Geflüchtete gemeinsam ein Musikvideo auf, bauten eine "Bikestrecke" und einen Abenteuerspielplatz. Die "Bunte Box" bezieht seit rund fünf Jahren auch Kinder und Jugendliche in die Projekte ein und ist eine Anlaufstelle für soziale Kontakte, interkulturellen Austausch und eine abwechslungsreiche Freizeitgestaltung.

"Integrationspate" Udo Friedrich engagiert sich seit vielen Jahren

Über einen mit 1000 Euro dotierten Sonderpreis darf sich Udo Friedrich aus Meerane freuen. Er wird auch als "Integrationspate" bezeichnet. Der Stadtrat engagiert sich seit vielen Jahren für Flüchtlinge aus Meerane und Umgebung. Udo Friedrich begleitet geflüchtete Personen zu Terminen, setzt sich für ihre Rechte ein und unterstützt sie bei alltäglichen Aufgaben. Er will mit seinem unermüdlichen Einsatz dazu beitragen, dass die Flüchtlinge unter anderem Zusammenhänge sowie Land und Leute in Deutschland besser verstehen und Regeln begreifen. Der Integrationspreis wurde zum zehnten Mal verliehen. 62 Vereine, Verbände, Initiativen und Unternehmen hatten sich um den Preis beworben. Eine sechsköpfige Jury beschäftigte sich mit den Projekten. Die Stifter des Preises, die Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration, Petra Köpping, nahm die Übergabe bei einer Festveranstaltung in Dresden vor.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!