Premiere für Engel und Bergmann

Tradition Kirchberger laden am Wochenende ein zum Weihnachtsmarkt

Kirchberg. 

Kirchberg. So langsam wird es weihnachtlich in den Städten und Gemeinden - der1. Advent steht vor der Tür und vielerorts werden die Pyramiden angeschoben, die Schwibbögen angeknipst und es laufen am 1. Adventswochenende die ersten Weihnachtsmärkte.

Kirchbergs Innenstadt lädt ein

So auch in Kirchberg, wo von Freitag bis Sonntag in die Innenstadt eingeladen wird. Wie Kirchbergs Bürgermeisterin Dorothee Obst sagt, sei man froh, dass man endlich wieder einen Weihnachtsmarkt durchführen kann: "Wir beginnen am Freitag vorm 1. Advent traditionell mit dem Pyramide-Anschieben und es gibt einen Märchenumzug, der 17:30 Uhr startet und von Bergmann und Engel begleitet wird."

Bergmann und Engel erstmalig dabei

Nach dem 18-Uhr-Glockenläuten, folgt die Ansprache von Dorothee Obst, es werden Weihnachtsbaum und Pyramide erleuchtet und damit der Kirchberger Weihnachtsmarkt auf dem Altmarkt eröffnet. Bergmann und Engel sind in diesem Jahr erstmalig dabei. "Das war eine Idee, die vor Corona geboren wurde und da wir am Fuße des Erzgebirges liegen, fanden wir das schön. Wir hoffen natürlich, dass diese Neuerung gut ankommt bei den Leuten." Im Festsaal des Rathauses gibt es am Freitag 19 Uhr zudem ein Adventssingen. Das Besondere ist auch, dass Vertreter der Partnergemeinde Houdain zu Gast sein werden. "Wir sind eine Stadt, die sehr gern Feste veranstaltet, weil wir denken, das ist ein wichtiger Punkt für das gesellschaftliche Zusammenleben", so Obst. Infos zum Weihnachtsmarkt-Programm gibt es hier.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!